Häufige Fragen und Antworten (FAQ)

Wie funktioniert Cronjob.de?

Cronjob.de ruft zu den von Ihnen vorgegeben Zeiten automatisch die von Ihnen bestimmten Webseiten auf Ihrem Server ab. Der Abruf dieser Seite bewirkt dann bei Ihnen zum Beispiel, dass eine bestimmte Funktion auf Ihrem Webserver ausgeführt wird. Dies kann zum Beispiel der automatische Start eines Newsletterversandes sein oder Ihre Datenbank wird optimiert oder eine E-Mail wird an Sie gesendet. Sie haben alle Freiheiten und können so beliebige Funktionen ausführen lassen.

Wie lange dauert es, bis ein Cronjob freigeschaltet ist?

Ihre Cronjobs werden umgehend freigeschaltet. Das Anlegen eines Cronjobs dauert nur wenige Sekunden.

Wieviele Cronjobs kann man mit Cronjob.de verwalten?

Sie können unbegrenzt viele Cronjobs anlegen, die im Abstand von bis zu 1 Minute gestartet werden. Im kostenlosen Tarif ist nur ein Cronjob möglich.

In welchen Zeitabständen kann ich meine Cronjobs aufrufen lassen?

Sie können Ihre Cronjobs maximal jede Minute aufrufen und minimal 1 mal pro Jahr.
Es gibt jedoch keine Begrenzung in der Anzahl der Aufrufe. Sie könnten also einen oder mehrere angelegte Cronjob jede Minute aufrufen lassen.

Ist Cronjob.de sekundengenau im Aufrufen meiner Seite?

Nein, Cronjob.de ruft Ihre Seite in den von Ihnen angegebenen Zeiträumen ab. Dabei kann es allerdings zu kleineren Verzögerungen kommen, da noch viele andere Seiten von anderen Benutzern aufgerufen werden. Diese Verzögerungen liegen aber im Bereich von ein paar Sekunden.
Wenn Sie zahlender Nutzer sind, werden ihre Cronjobs priorisiert ausgeführt und sind somit annähernd sekundengenau.

Meine Domain hat einen Umlaut. Funktioniert cronjob.de damit?

Cronjob.de kann keine Domains mit Umlauten/Sonderzeichen aufrufen. Wenn Ihre Domain einen Umlaut oder ein Sonderzeichen beinhaltet, nutzen Sie bitte einen IDN-Converter und tragen Sie dann die Domain umgewandelt bei cronjob.de ein. Einen IDN-Converter finden Sie z.B. hier: http://mct.verisign-grs.com/

Ruft Cronjob.de Seiten auf, wie ein normaler Browser?

Cronjob.de ruft Ihre Seiten auf wie ein Browser, jedoch mit folgenden Einschränkungen:
- Es werden keine HTML-Objekte geladen (wie z.B.: Flash, Objects, Iframes, Bilder, etc)
- Es wird kein Javascript ausgeführt
- Es werden keine Cookies verarbeitet
- Es werden keine Meta-Refreshs befolgt

Wie kann ich Seiten aufrufen, die per .htaccess-Datei passwortgeschützt sind?

Wenn Sie eine Adresse aufrufen möchten, die passwortgeschützt ist, so tragen Sie die URL folgendermassen als Cronjob ein: "http://username:passwort@www.ihreseite.de/seite.php".

Wie lange werden die Skripte ausgeführt?

Jeder Cronjob wird in der kostenlosen Version von cronjob.de maximal 20 Sekunden lang ausgeführt. In der kostenpflichtigen Version wird der Cronjob 45 Sekunden lang ausgeführt. Sollte ihr Skript nach 20 Sekunden aber noch nicht fertig sein, können Sie z.B. in PHP das Skript trotzdem weiterlaufen lassen. Dafür müssen Sie in Ihr PHP-Skript folgendes in die erste Zeile einfügen:

set_time_limit(0);
ignore_user_abort(true);

In anderen Programmiersprachen ist dies ähnlich. Schauen Sie dafür bitte in die entsprechende Dokumentation.

Mein Skript wird über Cronjob nicht ausgeführt, wenn ich es im Browser eingebe funktioniert aber alles.

Bitte hier den FAQ-Eintrag oben drüber beachten. Cronjob.de bricht den Seitenabruf nach ca. 20 Sekunden ab und wenn euer Skript bis dahin nicht durchgelaufen ist, muss es so eingestellt werden, dass es auch nach dem Abbruch des Ladens von Cronjob.de weiterhin durchläuft.

Häufig kommt es auch vor, dass eine Seite einen Passwortschutz hat, man dies aber nicht bedenkt, da der Browser das Passwort speichert und man es so gut wie nie selber eingeben muss.

Die Verifizierung des Cronjobs funktioniert nicht

Dafür kann es folgende Lösungen geben:


  • Wenn Sie den Cronjob z.B. ohne "www." eingegeben haben, Ihr Webserver aber automatisch auf eine "www."-Adresse weiterleitet, dann geben Sie Ihren Cronjob auch mit "www." an. Dann sucht Cronjob die Verifizierung auch an der richtigen Stelle.

  • Manchmal (vor allem bei schweizerischen Providern) müssen Sie folgendes tun, damit Cronjob.de auf Ihren Server zugreifen kann:
    Legen Sie eine Datei mit dem Namen ".htaccess" (ohne Anführungszeichen) mit dem Inhalt "SecFilterEngine Off" (ohne Anführungszeichen) an und legen Sie diese in das Hauptverzeichnis Ihres Webservers. Sollte eine Datei mit dem Namen .htaccess schon vorhanden sein, so fügen Sie den entsprechenden Text einfach der Datei hinzu.

Wie und wieso muss ich alle 8 Wochen meine Cronjobs bestätigen?

Leider ist diese Maßnahme wichtig, da viele Nutzer angelegte cronjobs nie wieder löschen - auch wenn diese nichts mehr bewirken. Aus dem Grunde müssen Cronjobs einmal alle 4 Wochen bestätigt werden. Dazu reicht einfach ein Login in den entsprechenden Account. Natürlich muss man nicht auf die Mail von uns warten, sondern kann sich einfach unaufgeforder bei cronjob.de einloggen und somit die 4 Wochen neu starten.
Übrigens: Diese Prüfung findet im Tarif "Cronjob-Unlimited" nicht statt.

Von welchen IP-Adressen kommen die Aufrufe von Cronjob.de?

Derzeit(!) nutzen wir folgende IP-Adressen:
- IP-Adresse: 134.119.1.185
- IP-Adresse: 134.119.5.113
- IP-Adresse: 94.130.182.11
- IP-Adresse: 94.130.186.237
- IP-Adresse: 159.69.100.137
- IP-Adresse: 88.99.37.158

Wichtig: Es kann vorkommen, dass in unregelmäßigen Abständen und ohne Ankündigung neue Server hinzugefügt werden oder andere Server ersetzen! Daher raten wir von IP-Einschränkungen ab!

Kann die Verwendung von Cronjob.de meinem Server "schaden"?

Nein! Cronjob.de ruft Ihre URL so ab, als würde ein normaler Benutzer auf Ihre Seite surfen. Sollte dabei irgendetwas schief laufen, so liegt dies nicht an Cronjob.de.